28.06.17

Am Donnerstag, den 15. Juni besichtigten drei französische Studenten des TREVE-Programms den ENGIE-Windpark Karstädt. Der Windpark war Bestandteil der dritten Etappe des Projektes der renommierten Pariser Universität ENS (École Normale Supérieure).

Im Rahmen des TREVE-Projektes bereisen die jungen Franzosen fünf Monate lang mit einem Elektroauto verschiedene Länder Europas, um die wichtigsten Akteure der Energiewende kennenzulernen und zu ihren Erfahrungen und Einschätzungen zu befragen. Sie führen dabei Interviews mit Politikern auf nationaler und lokaler Ebene, darunter Netzbetreiber, Energieerzeuger, Verbrauchervertreter und Anwohner von Energieerzeugungsanlagen oder Stromleitungen. ENGIE ist einer der Sponsoren des TREVE-Projekts.

Der Projektleiter von Karstädt führte die Gruppe durch den Windpark und stand den Studenten zu ihren Fragen rund um das Thema Windenergie und die Energiewende in Deutschland Rede und Antwort.


© Lola Salem, TREVE project

Anschließend erhielten alle die Gelegenheit, den Windpark mit bestehenden Windkraftanlagen von 100 bis 207m Gesamthöhe zu besichtigen und sich einen Eindruck ganz aus der Nähe zu machen. Der Windpark Karstädt besteht aus 32 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 42 Megawatt. Derzeit wird das Repowering des Windparks geplant.


© Lola Salem, TREVE project

Die nächste Etappe führt die Studenten über Hamburg nach Dänemark.